Schloss Belvedere share
Teilen

Unesco-Weltkulturerbe und Gesamtkunstwerk im Zentrum von Wien

Ort: Schloss Belvedere, Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien, Austria

Kurzbeschreibung

Die ehemalige Residenz des Prinzen Eugen von Savoyen gehört mit ihrem prachtvollen Garten zu den international schönsten Barockanlagen und Topsehenswürdigkeiten. Das Obere Belvedere beherbergt neben der weltgrößten Klimt-Gemäldesammlung, u. a. mit den Jugendstilikonen Kuss und Judith, Meisterwerke von Schiele, Kokoschka, Waldmüller, Renoir, Monet und van Gogh sowie bedeutende Sammlungen des 19. und 20. Jahrhunderts, des Barock und des Mittelalters.

Karten kaufen

Terminauswahl

Kartenauswahl

Kategorie Anzahl Preis pro Stk.

Weitere Informationen

Schloss Belvedere

Die ehemalige Residenz des Prinzen Eugen von Savoyen gehört mit ihrem prachtvollen Garten zu den international schönsten Barockanlagen und Topsehenswürdigkeiten. Das Obere Belvedere beherbergt neben der weltgrößten Klimt-Gemäldesammlung, u. a. mit den Jugendstilikonen Kuss und Judith, Meisterwerke von Schiele, Kokoschka, Waldmüller, Renoir, Monet und van Gogh sowie bedeutende Sammlungen des 19. und 20. Jahrhunderts, des Barock und des Mittelalters. Im Unteren Belvedere und in der Orangerie werden nach umfangreichen Adaptierungen seit 2007 laufend hochkarätige Sonderausstellungen gezeigt. Mit der Öffnung der Kaiserlichen Gemäldegalerie im Jahr 1781 wurde das Belvedere zu einem der ersten öffentlich zugänglichen Museen weltweit. Heute sind hier einzigartige Meisterwerke der österreichischen Kunstgeschichte, ergänzt durch internationale Arbeiten, präsentiert. Neben Hauptwerken des Mittelalters, des Barock und des Historismus wird im Oberen Belvedere die bedeutendste Sammlung des Wiener Biedermeier mit zahlreichen Werken von Waldmüller, Danhauser und Amerling gezeigt. Höhepunkte der Sammlung sind neben den Gemälden Gustav Klimts Werke von Schiele, Kokoschka, Waldmüller, Renoir, Monet und van Gogh. Einst als kunstvolles Wohn- und Repräsentationspalais für den Prinzen Eugen von Savoyen erbaut, im 18. Jahrhundert von Kaiserin Maria Theresia erworben, bald als Hofkammer und dann als Finanzministerium genutzt, wird das Barockjuwel wieder ein Ort für Kunst und Kultur. Ab Oktober 2013 werden die bedeutendsten Säle des Paradeappartements in der Wiener Himmelpfortgasse zum Ausstellungsort der künstlerischen Begegnung zwischen barockem Interieur, den Sammlungen des Belvedere sowie zeitgenössischer Kunst im internationalen Kontext. Kurz nach seiner Vollendung wurde Gustav Klimts Kuss 1908 für die Moderne Galerie – die Vorgängerinstitution des Belvedere – angekauft. Heute bewundern jährlich Hunderttausende Besucherinnen und Besucher aus aller Welt die Fin-de-Siècle-Ikone aus der goldenen Periode des bedeutendsten österreichischen Künstlers. Einem Gerücht des zeitgenössischen Kollegenkreises zufolge soll das Werk Gustav Klimt und Emilie Flöge darstellen. Neben dem Kuss beherbergt das Belvedere zentrale Klimt-Werke wie Judith, Fritza Riedler oder Sonnenblume sowie zahlreiche faszinierende Landschaftsdarstellungen, die den Attersee im oberösterreichischen Salzkammergut und seine Umgebung zeigen, wo Klimt ab 1900 nahezu jeden Sommer verbrachte. Öffnungszeiten: Oberes Belvedere Täglich 10 bis 18 Uhr Unteres Belvedere, Orangerie Täglich 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 21 Uhr Prunkstall Täglich 10 bis 12 Uhr 21er Haus Mittwoch und Donnerstag 11 bis 21 Uhr, Freitag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr, An Feiertagen geöffnet

Schloss Belvedere

Ähnliche Veranstaltungen