Stadtinformationen

Florenz

Wie man einen perfekten Tag in Florenz verbringt!

Das Problem an Florenz ist nicht, was man sehen sollte, sondern zu entscheiden, was man NICHT sehen muss. Die Wahl fällt schwer, also erstmal typisch italienisch beginnen. Ab in die Bar und ein italienisches Frühstückchen eingeworfen…

…– schon besser! Nach Cappuccino und süßem Puddingcroissant lässt es sich doch gleich viel leichter durch die kleinen Gässchen in Richtung Palazzo Vecchio, dem Rathaus, schlendern. Und hier, auf dem wichtigsten Platz der Stadt, dem Piazza della Signiora, steht ja auch schon Michelangelos David in seiner voller Pracht. Was nur wenige wissen: Es handelt sich hier nur um eine Kopie, das Original befindet sich in der Accademia delle Arti del Disegno. Gleich neben dem Rathaus lockt mit den Uffizien eines der wichtigsten Kunst-Museen der Welt.

Ausblick gefällig? – Dann ab zum obersten Aussichtspunkt in der Altstadt: der Campanile des Giotto mit seinem atemberaubenden Blick auf die weltberühmte Domkuppel und das Baptisterium San Giovanni.

Schon beeindruckend, wie sich die Heimatstadt der mächtigen Dynastie der Familie Medici entwickelt hat. Als Zentrum des mittelalterlichen europäischen Handels- und Finanzwesens war sie eine der reichsten Städte des 15. und 16. Jahrhunderts und gilt als die Wiege der Renaissance. Heute ist Florenz die Hauptstadt der Toskana und Magnet für zahlreiche Touristen.

Verlässt man die Altstadt in Richtung Ponte Vecchio wird das Treiben auf den Straßen nicht ruhiger. Ganz im Gegenteil. Seit Mitte des 16. Jahrhunderts durften sich auf Wunsch der Medici auf der Brücke nur noch Juweliere ansiedeln, was erstaunlicherweise bis heute so geblieben ist. Die Brücke verbindet die Uffizien mit dem Palast der Medici.

Überquert man den Arno, gelangt man ins Künstlerviertel, welches mit zahlreichen kleinen Geschäften, Galerien und Cafés aufwartet. Hier kann man handgefertigte Schuhe, Mosaike, Schmuck und eine Vielzahl weiterer handgearbeiteter Dinge bewundern und erwerben.

Wem die Stadt nun zu eng oder zu heiß geworden ist oder wer einen Überblick benötigt, der kann die Vorteile der toskanischen Hügel nutzen und die Stadt aus einer anderen Perspektive kennen lernen. Nur einen Steinwurf entfernt vom Zentrum befindet sich die Piazzale Michelangelo. Der Ausblick von hier oben auf die Stadt, die nun unterhalb von uns liegt, ist spektakulär.

Unser Tipp für Florenz:

Besuchen sie den tagtäglich schon in den frühen Morgenstunden stattfinden Markt “Sant’Ambrogio”. Fernab des Touristenrummels gibt es hier noch authentische Begegnungen, zahlreiche Leckereien und jede Menge italienische Gusto della vita = Lebensfreude auf italienisch.

Außerdem sehr zu empfehlen, geführte Themen Touren rund um Wein, Essen (Kochkurse) und das Dolce Vita Italiens. Hier gibt’s genügend Angebote - zu Fuß , mit der Vespa, dem Fiat 500, per Fahrrad oder ganz up to date: auf dem Segway!

Viel Spaß beim Erkunden von Firenze und Umgebung wünscht das Citytixx-Team!